joke

RECHTSBETREUUNG IST HILFE BEI DER BEWÄLTIGUNG DES LEBENSWEGES –
SIE IST KEINE ENTMÜNDIGUNG!

Zu meiner Person
Als Sozialpädagogin (geb. 1954) habe ich zahlreiche berufliche Erfahrungen in sozialen Einrichtungen gesammelt.

Ich habe Lebenserfahrung und weiß, worauf es menschlich ankommt.

Seit 2001 bin ich nun als Rechtsbetreuerin selbstständig und freue mich, Menschen mit Handicap auf ihrem persönlichen Lebensweg zu unterstützen.

Dabei sind meine Erfahrungen und mein Organisationstalent sehr hilfreich.

Meine Haltung ist von Respekt und Einfühlung geprägt.
Ich weiß, dass Menschen mit Handicap so selbstbestimmt wie möglich leben wollen und können.
Auf diesem Lebensweg biete ich meine Hilfen an.

Einen kleinen Einblick in meine Arbeit eröffnet Ihnen auch folgender Artikel aus dem Weser-Kurier:
Wenn Mutter nicht mehr entscheiden kann

Auch Menschen mit hoher Genialität können Rechtsbetreuung für sich in Anspruch nehmen, wenn sie durch eine körperliche oder seelische Beeinträchtigung Unterstützung auf ihrem Lebensweg benötigen.

Die von mir betreute Bremer Schriftstellerin Nicoletta Craita Ten’o schrieb mir Folgendes:
„Dafür, dass Sie mir die Selbstständigkeit von Anfang an, ohne einen Beweis, zugetraut haben, werde ich Ihnen für den Rest meines Lebens danken. Ich glaube, dass Sie viele Menschen auf diese Art und Weise erfolgreich betreuen werden…“

Hier können Sie einen Artikel aus dem Weser-Kurier über die Autorin lesen:
Nicoleta Craita Ten’o – Die stumme Erzählerin.

Besucher: