Aufgaben der Rechtsbetreuung - Bild Wege

Was sind meine Aufgaben als Rechtsbetreuerin?

Ich habe nur die Aufgaben zu erledigen, für die ich vom Betreuungsgericht bestellt wurde.

Mögliche Aufgabenkreise sind:

Rechts-, Antrags- und Behördenangelegenheiten
Beantragung von Sozialhilfe, Arbeitslosengeld, Rente, Schwerbehindertenausweis u.a.

Vermögenssorge
Kontoverwaltung, Schuldenregulierung, Antrag auf Zuzahlungsbefreiung u.a.
In diesem Bereich wird meine Arbeit engmaschig durch das Betreuungsgericht geprüft.

Gesundheitssorge
Sicherstellung ärztlicher Behandlung, Beauftragung eines Pflegedienstes für die häusliche Versorgung u.a.

Wohnungsangelegenheiten
Regelung von Mietangelegenheiten, Auflösung der Wohnung bei Umzug in ein Seniorenheim u.a.

Postangelegenheiten
Entgegennahme, Anhalten und Öffnen der Post u.a.

Aufenthaltsbestimmung
die Beantragung der Unterbringung in einer Klinik, wenn der Betreute aufgrund einer schweren Psychose nicht mehr einwilligungsfähig ist

In manchen Angelegenheiten muss das Betreuungsgericht aufgrund meines Antrages und eines ärztlichen Gutachtens entscheiden, z.B., wenn doch einmal zum Schutz eines psychisch kranken Menschen in Freiheitsrechte eingegriffen werden muss (wie bei einer geschlossenen Unterbringung in einer Klinik).

Das Amtsgericht kontrolliert meine Arbeit. Insbesondere wird geprüft, ob ich die vorhandenen Konten korrekt führe.